Niedersächsisches Landesarchiv - Hauptstaatsarchiv Hannover

Das Hauptstaatsarchiv Hannover ist zuständig für die obersten Landesbehörden und zentralen Fachbehörden des Landes Niedersachsen sowie für alle übrigen Dienststellen der Landesverwaltung im ehemaligen Regierungsbezirk Hannover (mit Ausnahme des Landkreises Schaumburg), der seinen Zuschnitt der Bezirksreform von 1978 verdankte.

Bis zu diesem Datum war der regionale Sprengel des Hauptstaatsarchivs erheblich größer; er umfasste die drei alten Regierungsbezirke Hannover, Hildesheim und Lüneburg, die aus den welfischen Fürstentümern Calenberg (mit Göttingen und Grubenhagen) und Lüneburg sowie dem Fürstbistum Hildesheim hervorgegangen waren. Für die Zeit bis 1978 ist also die archivwürdige schriftliche Überlieferung der Mittel- und Unterbehörden und der Gerichte aus diesem Bereich im Hauptstaatsarchiv zu erwarten, während seitdem die Staatsarchive Stade und Wolfenbüttel für diese Behörden in den Landkreisen der inzwischen aufgelösten Regierungsbezirke Lüneburg und Braunschweig zuständig sind.

Das archivwürdige Schriftgut aller im Zuständigkeitsbereich des Hauptstaatsarchivs Hannover tätigen Behörden und ihrer Vorläufer sowie als Depositum hinterlegtes nichtstaatliches oder sonst abgegebenes archivwürdiges Registraturgut wird in den Magazinen des Hauptstaatsarchivs aufbewahrt bzw. Aufnahme finden.