(Zur Ansicht des 3D Modells ist der Adobe Reader 9 erforderlich. Sollte Ihr Browser das Modell nicht korrekt darstellen, können Sie es hier herunterladen.)

Für ihren Nachbau haben Klaus Badur und Wolfgang Rottstedt die Rechenmaschine vollständig neu konstruiert. Auf der Basis dieser Konstruktion wurde durch die Firma mbe Marc Brandt engineering ein dreidimensionales CAD-Modell angefertigt. Dieses Modell bildet die Rechenmaschine in ihren Einzelheiten ab und erlaubt, jedes Detail isoliert zu betrachten.
Auch ist es möglich, die Maschine aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Mit Hilfe eines Adobe Readers kann die Maschine in jede nur denkbare Position gedreht werden. Dadurch erhält der Betrachter die bestmögliche Einsicht in den Aufbau der Maschine.

Die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek ist Eigentümerin des Nachbaus der Rechenmaschine aus den Brunsviga-Werken von 1923 und besitzt den Nachbau von Klaus Badur und Wolfgang Rottstedt als Dauerleihgabe. Aufgrund der Komplexität und Anfälligkeit dieser Maschinen können sie nicht in der öffentlichen Benutzung zur Verfügung gestellt werden. Daher war es naheliegend, ein computergestütztes Modell der Rechenmaschine zu entwickeln und dieses über das Internet zugänglich zu machen. Die VGH und die VGH-Stiftung haben dieses Projekt der Bibliothek in ihre Förderung von Bausteinen des Portals LeibnizCentral aufgenommen.