Die Multiplikation mit Leibniz' Rechenmaschine

Beim Rechnen mit der Rechenmaschine wird die Multiplikation als fortlaufende Addition realisiert, denn 4x8 = 8+8+8+8 = 32. Durch Verschieben des Rechenwerkes um eine oder mehrere Dekaden wird die Addition um den Faktor der Stelle, an der das Rechenwerk steht, vervielfacht.

Beispiel-Aufgabe: 748x13=9724

  1. Einstellen der ersten Zahl 748 (Multiplikand) am Eingabewerk
  2. Eingabe der Einserstelle der zweiten Zahl (Multiplikator) per Kurbelumdrehung links. Für die Zahl drei sind drei Kurbelumdrehungen notwendig. Das Eingabewerk steht ganz rechts. Dabei entstehen je Kurbelumdrehung Zwischenergebnisse.
  3. Verschieben des Eingabewerkes auf die Zehnerstelle.
  4. Eingabe der Zehnerstelle der zweiten Zahl (Multiplikator) per Kurbelumdrehung links. Für die Zahl 10 ist eine Kurbelumdrehung notwendig. Das Eingabewerk steht an zweiter Stelle von rechts. So wird der zehnfache Wert des am Eingabewerk eingestellten Multiplikanden addiert.
  5. Endergebnis 9274.